Japanische Ernährung: Menüs, Rezepte, Ergebnisse, Vor- und Nachteile

Japanische Diät, um Gewicht zu verlieren

Eine schöne Figur ist der Traum eines jeden Mädchens. Gute Form wirkt sich nicht nur positiv auf die Gesundheit aus, sondern auch auf das menschliche Bewusstsein. Mädchen und Frauen, die keine zusätzlichen Pfunde auf sich haben, verhalten sich in Gesellschaft anderer sicherer.

Aber nicht jeder kann sich eines hervorragenden Stoffwechsels rühmen, der es ihm ermöglicht, zu essen und nicht zuzunehmen. Daher müssen viele auf verschiedene Weise in Form bleiben: durch Sport, Diät, Meditation und Einnahme von Medikamenten.

Jede der Methoden hilft Ihnen jedoch dabei, die zusätzlichen Pfunde nicht schnell, sondern allmählich zu verlieren. Aber was ist, wenn Sie sehr dringend und in weniger als einem Monat abnehmen müssen? In solchen Fällen müssen Sie sich strikt an das Menü der japanischen Ernährung halten. Dies wird Ihnen helfen, das Volumen schnell zu reduzieren und diese zusätzlichen Pfunde zu verlieren. Aber bevor Sie mit einer Diät beginnen, müssen Sie mehr über all ihre Nuancen und Geheimnisse erfahren.

Was ist das Geheimnis der japanischen Ernährung?

Im Gegensatz zu seinem Namen enthält die 14-tägige japanische Diät keine exotischen Gerichte. Diätpläne sind für drei Zeiträume ausgelegt: sieben, dreizehn und vierzehn Tage. Das Mindestgewicht, das während der Diät verloren geht, beträgt fünf Kilogramm und mehr.

Das Geheimnis ist das strenge Gewichtsverlust-Menü der japanischen Ernährung. Das Frühstück wird fast vollständig von der Diät ausgeschlossen, und die Gesamtzahl der Mahlzeiten wird auf drei reduziert. In diesem Fall beinhaltet die Diät keinen Zwischensnack.

Viele Menschen interessieren sich weniger für die Ernährung als für den Kaloriengehalt der japanischen Ernährung. Das Tagesmenü ist sehr kalorienarm. Eine Person verbraucht 700 bis 1. 100 Kalorien pro Tag. Eine spezielle Kombination von Lebensmitteln führt den Körper dazu, Fett zu verbrennen.

die Essenz der japanischen Ernährung, um Gewicht zu verlieren

Während der gesamten Dauer der Diät besteht die Diät fast ausschließlich aus Protein. Fette und Kohlenhydrate gelangen ebenfalls in den Körper, jedoch in sehr geringen Mengen.

Abnehmen ist effektiv, da das Menü genügend Ballaststoffe enthält.

Arten der japanischen Ernährung

Es gibt verschiedene Arten japanischer Diäten:

  • Sieben-Tage-Diät: die kürzeste. Hilft, diese zusätzlichen Pfunde schnell zu verlieren. Es hat aber auch einen Nachteil. Der Körper schafft es nur in einer Woche, überschüssige Flüssigkeit loszuwerden, kann sich aber nicht vollständig selbst wieder aufbauen. Das Ergebnis einer solchen Diät wird das sein, das am wenigsten anhält.
  • Die Dreizehn-Tage-Diätist die beliebteste. Bei vollständiger Einhaltung der Regeln können Sie fast alle zusätzlichen Pfunde verlieren. Der Körper hat Zeit, sich wieder aufzubauen und die Wirkung hält lange an.
  • Vierzehn-Tage-Diät- unterscheidet sich von oben nur um einen Tag. Es gibt keine signifikanten Unterschiede. Es wird nur verwendet, wenn es sich gut anfühlt.

Abnehmen mit der japanischen Diät: Vorbereitung

Sie können nicht einfach morgens aufstehen und eine Diät machen. Bevor Sie sich auf die ursprüngliche japanische Diät einlassen, müssen Sie Ihren Körper und Geist auf diese strenge Zeit vorbereiten. Der erste Schritt ist die mentale Einstellung. Die Ernährung ist sehr streng und schränkt eine Person in fast allem ein.

Während dieser Zeit dürfen Sie keine Süßigkeiten, Mehl, frittierte Lebensmittel usw. essen. Es ist sehr schwer, moralisch zu ertragen. Daher sollten Sie vor Beginn einer japanischen Diät denken, dass der Körper nach sieben, dreizehn oder vierzehn Tagen in besserer Verfassung ist. Die zusätzlichen Kilos verschwinden, die Taille nimmt merklich ab. Um die Motivation zu steigern, können Sie am Abend vor Beginn der Diät ein Foto machen und es an den Kühlschrank hängen. Machen Sie dann am letzten Tag ein Foto und vergleichen Sie die Ergebnisse.

Der zweite Schritt besteht darin, den Körper vorzubereiten. Aufgrund der Tatsache, dass die Diät sehr streng ist, kann die Diät nicht drastisch eingeschränkt werden. Daher ist es einige Tage vor Beginn der Diät erforderlich, die Menge der aufgenommenen Lebensmittel zu reduzieren. Der Körper muss sich an die geschnittenen Teile gewöhnen. Wie bei der japanischen Ernährung Kohl, Fisch, Äpfel usw. Sie sollten Ihre Hauptdiät sein.

Diätregeln

wie man mit einer japanischen Diät Gewicht verliert

Während der japanischen Diät, egal wie lange, müssen einige strenge Regeln befolgt werden.

  • Während dieser Zeit ist es notwendig, ein speziell gestaltetes Menü genau zu befolgen. Verringern oder erhöhen Sie nicht die Menge an Lebensmitteln, die Sie jeden Tag essen.
  • Befolgen Sie genau die Konsistenz des Lebensmittelkonsums. Tauschen Sie keine Tagesrationen aus.
  • Entfernen Sie Salz und Zucker vollständig aus Ihrer Ernährung.
  • Trinken Sie 30 bis 60 Minuten vor dem Essen Wasser. Es kann auch zwischen den Mahlzeiten getrunken werden. Trinken Sie niemals mit Wasser.
  • Beseitigen Sie alkoholische Getränke aus Ihrer Ernährung.
  • Verweigern Sie jeden Snack zwischen den Mahlzeiten, unabhängig von der Stärke des Verlangens. Auch ein kleines Stück Brot, Gemüse und Obst sollte nicht verzehrt werden.
  • Entladen Sie den Körper einige Tage vor Beginn der Diät.
  • Kehren Sie nach Abschluss der Diät sicher zu einer reichhaltigeren Diät zurück.
  • Trinken Sie mehr als zwei Liter Wasser pro Tag. Dieser Band enthält weder Kaffee noch Tee.
  • Mahlzeiten während der Diät können gekocht und gebacken, aber nicht gebraten werden.
  • Die Mahlzeiten müssen gleichzeitig sein.
  • Kauen Sie während der Mahlzeiten alles gut.

Menü für 7 Tage

Die kürzeste Diät dauert sieben Tage. Das Menü der japanischen Diät ist ziemlich asketisch, so dass es fast unmöglich sein wird, irgendwelche Gerichte damit zu kochen. Das einzige, was Sie sich leisten können, ist ein mit Olivenöl aromatisierter Gemüsesalat.

Erster Tag

  • Frühstück: eine Tasse Kaffee ohne Zucker.
  • Mittagessen: ein Glas mit zweihundert Millilitern Tomatensaft, zwei gekochten Eiern, Chinakohlsalat, gewürzt mit Olivenöl.
  • Abendessen: 250 Gramm gekochter Fisch und frischer Kohlsalat.

Zweiter Tag

  • Frühstück: eine Tasse Kaffee und ein Roggencrouton.
  • Mittagessen: 250 Gramm gedämpfter Fisch, frischer Krautsalat.
  • Abendessen: einhundert Gramm gekochtes Rindfleisch. Trinken Sie alles mit einem Glas fettfreiem Kefir.

Dritter Tag

  • Frühstück: eine Tasse schwarzen Kaffee und ein Roggencrouton.
  • Mittagessen: 500 g Zucchini in Pflanzenöl gebraten.
  • Abendessen: zweihundert Gramm gekochtes Kalbfleisch, zwei hart gekochte Eier und eine Portion Krautsalat.

Vierter Tag

  • Frühstück: eine Tasse schwarzen Kaffee.
  • Mittagessen: drei Karotten gekocht, gerieben und mit Olivenöl gewürzt. Ein Stück Käse (fünfzehn Gramm) einer harten Sorte und ohne Salz.
  • Abendessen: zwei rote Äpfel.

Fünfter Tag

  • Frühstück: eine rohe Karotte, gerieben und mit Zitronensaft gewürzt.
  • Mittagessen: dreihundert Gramm gekochter Fisch und zweihundert Milliliter Tomatensaft.
  • Abendessen: zwei rote Äpfel.

Tag sechs

  • Frühstück: eine Tasse schwarzen Kaffee.
  • Mittagessen: 500 g gekochtes Hähnchen ohne Salz-, Kohl- oder Karottensalat, gewürzt mit Olivenöl.
  • Abendessen: zwei gekochte Eier und ein frischer Karottensalat mit Olivenölgeschmack.

Tag sieben

ein Beispielmenü der japanischen Diät für eine Woche
  • Frühstück: eine Tasse Tee ohne Zucker.
  • Mittagessen: zweihundert Gramm gekochtes Rindfleisch und eine Frucht: Orange, Apfel oder Birne.
  • Abendessen: zwei rote Äpfel.

Japanische Diät: Menü für 14 Tage

Die ersten sieben Tage einer zweiwöchigen Diät entsprechen genau einer wöchentlichen Diät. Die Ernährung und die Speisekarte sind völlig identisch.

Tag acht

  • Frühstück: eine Tasse schwarzen Kaffee ohne Zucker.
  • Mittagessen: 500 g gekochtes Huhn ohne Salz. Krautsalat mit Olivenöl.
  • Abendessen: zwei gekochte Eier, eine frisch geriebene Karotte mit Olivenöl.

Neunter Tag

  • Frühstück: eine rohe Karotte, gerieben mit Zitronensaft.
  • Mittagessen: dreihundert Gramm gekochter Fisch und zweihundert Milliliter Tomatensaft.
  • Abendessen: Wählen Sie zwischen zwei Früchten.

Zehnter Tag

  • Frühstück: eine Tasse schwarzen Kaffee.
  • Mittagessen: drei gekochte Karotten, gewürzt mit Olivenöl. Fünfzehn Gramm Hartkäse.
  • Abendessen: Wählen Sie zwischen zwei Früchten.

Tag elf

  • Frühstück: eine Tasse schwarzen Kaffee und ein Roggencrouton.
  • Mittagessen: 500 g Zucchini in Pflanzenöl gebraten.
  • Abendessen: zweihundert Gramm gekochtes Kalbfleisch, zwei hart gekochte Eier und eine Portion Krautsalat.

Tag zwölf

  • Frühstück: eine Tasse schwarzen Kaffee und ein Roggencrouton.
  • Mittagessen: 250 Gramm gedämpfter Fisch, frischer Krautsalat.
  • Abendessen: einhundert Gramm gekochtes Rindfleisch. Trinken Sie alles mit einem Glas fettfreiem Kefir.

Tag 13

  • Frühstück: eine Tasse Kaffee oder schwarzer Tee.
  • Mittagessen: ein Glas mit zweihundert Millilitern Tomatensaft, zwei gekochten Eiern, Chinakohlsalat, gewürzt mit Olivenöl.
  • Abendessen: zweihundert Gramm gedämpfter Fisch, frischer Krautsalat.

Tag vierzehn

  • Frühstück: eine Tasse schwarzen Kaffee.
  • Mittagessen: 250 Gramm gedämpfter Fisch, frischer Krautsalat.
  • Abendessen: einhundert Gramm gekochtes Rindfleisch. Trinken Sie alles mit einem Glas fettfreiem Kefir.

So endet der letzte Tag der Diät. Wie Sie sehen können, wird das Menü der japanischen Diät oft wiederholt, aber in keinem Fall sollten Sie die Tage ändern. Außerdem können Sie keine Gerichte kochen. Die Ernährung ist so asketisch, dass es von den "Gerichten" nur einfache Gemüsesalate gibt.

Richtiger Abschluss der Diät

wie man die japanische Diät vervollständigt, um Gewicht zu verlieren

Wenn die strenge und schwierige japanische Diät abgeschlossen ist, ist es notwendig, richtig herauszukommen, um den Körper nicht zu verärgern. Die Gerichte der japanischen Ernährung waren einfach, so dass Sie sich nicht sofort auf komplexe, kalorienreiche Lebensmittel stürzen müssen. Während der Diät nahm der Magen signifikant ab und wurde wieder aufgebaut. Sie sind jetzt bereit, kalorienarme Lebensmittel zu verdauen.

Nach Abschluss der japanischen Diät sollte das Menü reibungslos erweitert werden. Die Hauptnahrung sollte Getreide sein, ihre Verwendung sollte in verschiedenen Mahlzeiten erfolgen. Wie bei der japanischen Ernährung sollten Fisch und mageres Fleisch gedämpft oder gebacken werden. Es ist besser, frittierte Lebensmittel abzulehnen.

Wie bei der japanischen Ernährung sollte Obst ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung sein. Sie können in großen Mengen konsumiert werden, jedoch ohne Fanatismus. Es ist auch besser, süße Früchte für eine Weile aufzugeben. Nach Beendigung der Diät können Sie die Snacks zurückgeben. Alle Arten von Müsli oder Kefir sind perfekt für sie.

Das Menü und die Ergebnisse der japanischen Ernährung hängen miteinander zusammen. Daher können Sie zusätzliche Pfunde nur unter strikter Einhaltung des Menüs verlieren. Außerdem müssen Sie nach ein oder zwei Wochen die richtige Ernährung einhalten und süße und stärkehaltige Lebensmittel ausschließen. Sie müssen die Süßigkeiten durch Brot ersetzen. Köstliche Snacks sollten sehr langsam in die Ernährung aufgenommen werden, wodurch die Wirkung der Ernährung länger anhält.

Die Diät nach der Diät sollte so ähnlich wie möglich sein, was für ein oder zwei Wochen eingeführt wurde. Je länger die Erholungsphase ist, desto länger hält das Ergebnis an. Wenn Sie unmittelbar nach Abschluss der Diät vollständig zur vorherigen Diät zurückkehren, kehren auch die Kilogramm bald zurück. Sie sollten auch mindestens zwei Liter Wasser pro Tag trinken.

Die japanische Ernährung: Vorteile

Die Vor- und Nachteile der japanischen Ernährung zum Abnehmen

Bevor Sie mit dem "Fasten" beginnen, sollten Sie sich mit allen Vor- und Nachteilen der japanischen Diät zur Gewichtsreduktion vertraut machen. Die Japanerin hat viele Vorteile.

Wenn Sie alle Regeln genau befolgen, können Sie in zwei Wochen bis zu acht Kilogramm verlieren. Dieses Gewicht sollte jedoch wirklich extra sein.

Mit der japanischen Diät können Sie in kürzester Zeit Gewicht verlieren. Wenn Sie beispielsweise für ein bestimmtes Datum in Form sein müssen, für das ein wichtiges Ereignis geplant ist, oder wenn sich ein lang erwarteter Urlaub am Horizont abzeichnet, ist es die "Japanerin", die Ihnen hilft, Ihren Körper schnell wieder in Schwung zu bringen. gestalten.

Während der Diät entfernt der Körper alle Giftstoffe. Dies ist auf die völlige Ablehnung von Alkohol, Salz, Zucker und Mehl zurückzuführen. Trotz der Tatsache, dass das Diätmenü recht bescheiden ist, spürt eine Person keinen Zusammenbruch. Eine richtig ausgewählte Diät hilft dabei, die Diät leicht zu übertragen, fast ohne sich hungrig zu fühlen.

Und natürlich darf man den Hauptvorteil der japanischen Ernährung nicht übersehen: eine langfristige Wirkung auf den Körper. Während der "Japanerin" wird der Körper wieder aufgebaut, seine Arbeit verändert sich und der Stoffwechsel verbessert sich. Dank dieser und der richtigen Ernährung in der Zukunft können Sie die Wirkung der Ernährung für lange Zeit aufrechterhalten. Wenn Sie nicht in den Pool eilen und sofort auf Mehl und Süßigkeiten umsteigen, können Sie über Jahre hinweg nicht an diätetische Einschränkungen denken.

Nachteile der Ernährung

Wie jede Diät hat die Japanerin ihre Nachteile und Kontraindikationen. Wenn Sie beispielsweise nicht den vollständigen Verlauf der Diät einhalten und zur üblichen Diät zurückkehren, kehren die verlorenen Kilogramm mit "Freunden" zurück. Daher ist es wichtig, Ihre Fähigkeiten ernsthaft zu bewerten und zu verstehen, ob Sie einer solchen Belastung standhalten können. Andernfalls können Sie zu einer anderen und weniger strengen Diät wechseln.

Welche Lebensmittel können mit einer japanischen Diät gegessen werden

Sie müssen eine Diät nicht länger als zwei Wochen einhalten, da sonst Ihr Stoffwechsel gestört wird. Ein hoher Konsum von starkem schwarzen Kaffee kann den Körper beeinträchtigen.

Aufgrund einer unausgewogenen Ernährung erhält eine Person während der Diät nicht die erforderliche Menge an Kohlenhydraten, Proteinen und anderen Vitaminen. Daher ist es wichtig, während dieser zwei Wochen Vitamine einzunehmen.

Die Diät hat auch strenge Kontraindikationen:

  • Stoffwechselerkrankungen: Diabetes, Fettleibigkeit usw.
  • Veränderungen im endokrinen System: Wechseljahre, Schwangerschaft, Stillzeit usw.
  • Erkrankungen der Nieren (Pyelonephritis), der Leber (Hepatitis), Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (Bluthochdruck und niedriger Blutdruck usw. ).
  • Gastritis.

Japanische Diätbewertungen

Wie viele Leute, so viele Meinungen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sehr unterschiedliche Meinungen zur japanischen Ernährung zu finden sind. Aber unabhängig von den Vor- und Nachteilen der japanischen Ernährung ist nicht zu leugnen, dass sie bei der Bekämpfung der zusätzlichen Pfunde sehr effektiv ist.

Die Meinungen derer, die die japanische Diät selbst ausprobiert haben, fallen in zwei Lager. Die ersteren, die eine Minderheit sind, argumentieren, dass die Schäden der japanischen Ernährung die Vorteile überwiegen. Solche Patienten stellen fest, dass die Diät keine sichtbaren Ergebnisse liefert und ihre Erwartungen nicht erfüllt werden. Diese Bewertungen werden jedoch häufig von Personen abgegeben, die sich nicht selbst übertreffen konnten und früh oder mitten auf der Straße versagten.

Wenn Sie die Diät also nicht abschließen, hat es nicht funktioniert. Wenn Sie jedoch Snacks in die Ernährung aufnehmen, Produkte zum Menü hinzufügen, Salz und Zucker nicht vollständig aufgeben, wird das Ergebnis auch in solchen Fällen nicht den Erwartungen entsprechen. Eine Diät hilft, zusätzliche Pfunde nur unter strikter Einhaltung der Regeln zu verlieren.

Diejenigen, die zu abrupt zu ihrer vorherigen Diät zurückgekehrt sind, sind ebenfalls mit der Diät unzufrieden. In solchen Fällen werden die zusätzlichen Pfund ziemlich schnell erhalten. Darüber hinaus steigt das Gewicht oft noch stärker als vor der Diät.

Regeln der japanischen Ernährung

Andere Patienten, diejenigen, die in der Lage waren, die Diät zu vervollständigen und ohne Probleme abzubrechen, hinterlassen äußerst positive Bewertungen. Mädchen und Frauen finden, dass diese Diät ihnen hilft, diese zusätzlichen Pfunde schnell und schmerzlos zu verlieren. Ja, sie schreiben, dass es am schwierigsten ist, auf Salz zu verzichten, dass die Ernährung sehr schlecht ist und dass es schwierig ist, sich von Snacks und Krisen zu lösen. Aber wie sie hervorheben, verdient das Ergebnis die Schwierigkeit.

Aber es ist wichtig, die Meinung der Diät zu kennen, nicht nur derer, die sie selbst erlebt haben. Es ist wichtig herauszufinden, was Ärzte und Ernährungswissenschaftler in dieser Diät sehen. Experten stellen fest, dass eine Person, die keine Kontraindikationen zur Anwendung hat, sicher in eine wöchentliche oder zweiwöchige Diät eintauchen kann.

Ärzte stellen fest, dass sich der Stoffwechsel des Körpers nach Abschluss der Diät verbessert. Mit der richtigen Ausgabe können Sie auch ein langfristiges Ergebnis erwarten. Ernährungswissenschaftler warnen auch davor, dass sie nach Ablauf der Frist einige Kilogramm zurückgeben müssen. Hab keine Angst, das ist ein normaler Prozess.

Gleichzeitig schreiben Ärzte jedoch, dass "Japanerin" sich auf kalorienarme Diäten bezieht, während sie extrem unausgeglichen ist. Es gibt viele Fette, die in den Körper gelangen, aber nur wenige komplexe Kohlenhydrate. Daher sollte während der gesamten Diät sorgfältig zugehört werden. Ein leichtes Unbehagen in den ersten Tagen ist normal, aber wenn sich der Gesundheitszustand in Zukunft nur noch verschlechtert, sollten Sie die Diät abbrechen. Diese Reaktion des Körpers zeigt an, dass er ihn zu sehr beeinflusst. In solchen Fällen sollten Sie einen Ernährungsberater kontaktieren und konsultieren.

Außerdem stellen Ärzte fest, dass die japanische Ernährung stressig ist. Und zu oft sollte man nicht darauf zurückgreifen. Das Mindestintervall zwischen ihnen beträgt sieben Monate.